Klage

Ausbaustopp der Windkraft in Bayern verhindern

Bürgerinnen und Bürger beklagen die bayerische Staatsregierung wegen rechtswidriger Windkraftpolitik.

Klagegemeinschaft Pro Windkraft gegründet.

In letzter Zeit nehmen Maßnahmen der bayerischen Staatsbehörden gegen den Ausbau der Windenergie zu:

  • In vielen Regionalplänen werden rechtswidrig großflächige Windkraftausschlussgebiete festgelegt.
  • Die Bayerische Staatsregierung will die Abstände der Windkraft zur Wohnbebauung so weit ausweiten, dass der Ausbau der Windkraft faktisch zum Erliegen käme.
  • Immer mehr Genehmigungsbehörden erteilen fragwürdrige Windkraftgenehmigungen, die  Investitionsverhinderungen gleichkommen oder verzögern rechtswidrig Baugenehmigungen.

Dies ist alles mit der Bundesgesetzgebung nicht vereinbar.

Die Absicht der bayerischen Staatsregierung ist durchsichtig. Mit der Blockade des weiteren Ausbaus der Windkraft, der auch in Bayern volumenstärksten Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien, soll in einigen Jahren aufgezeigt werden, dass der Atomausstieg doch nicht machbar sei. Erste Stimmen fordern bereits, das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld länger laufen zu lassen. Zudem soll wohl dafür gesorgt werden, dass der Strom aus ostdeutschen Braunkohlekraftwerken über die neuen Stromleitungen über Grafenrheinfeld auch sichere Absatzmärkte in Bayern bekommt. Die bayerische Staatsregierung und die CSU in Berlin bremsen daher den Ausbau der Erneuerbaren Energien, obwohl sie behaupten die Energiewende zu unterstützen.

 

Aktuelle Berichterstattung und Spendenquittungen

Summe für die Unterstützung der Klage am 19.2.14 = 16.814 €  

Um unsere Unterstützer über Fortgang sowie den aktuellen Stand informieren zu können benötigen wir die entsprechenden Kontaktdaten. Wir bitten daher alle Spender, uns ihre eMail und Postadresse zu senden.

E-Mail: Bayerns_Zukunft @ Kabelmail.de

 

>>>> Der Verein ist wohl seit neustem unter http://www.prowindkraft.de erreichbar!